Knorr Baby Joggy s

Buggy Test

Werbung

Knorr Baby Joggy s

Knorr Baby Joggy s

Platz 1

Zum Testbericht Bei Amazon ansehen
Quinny Zapp Xtra Buggy

Quinny Zapp Xtra Buggy

Platz 2

Zum Testbericht Bei Amazon ansehen

Peg Perego Buggy Pliko Mini Classico

Platz 3

Zum Testbericht Bei Amazon ansehen

Hauck Buggy Sport Moonlight/Capri

Platz 4

Zum Testbericht Bei Amazon ansehen

Safety 1st Peps Buggy

Platz 5

Zum Testbericht Bei Amazon ansehen

Buggy Test: Worauf achten

Worauf ist zu achten bei einem Buggy Testbericht? Frischgebackene Eltern haben Angst, etwas falsch zu machen: Vom Wickeln, über Herumtragen bis hin zum Buggy-Kauf.

Eigentlich könnte man sich vorher informieren bei einem Buggy Testbericht. Doch die gibt es mehr als genug und du fragst dich: Was ist eigentlich wichtig? Wir geben dir Tipps, worauf du bei einem Testbericht für Buggys achten solltest.

Wenn du nur Buggys untereinander vergleichen möchtest, kannst du direkt zu unserem Buggy Vergleich springen.

Individuelle Anforderungen prüfen

Zunächst kannst du deinen Alltag unter die Lupe nehmen, bevor du Testberichte zu Buggys liest, denn die täglichen Anforderungen liefern wertvolle Hinweise.

Hast du ein Kind, Zwillinge oder Geschwisterkinder? Wie lange benötigst du deinen Buggy? Oder ist er nur eine Zwischenlösung? Dann gilt es, eigene Tagesabläufe zu scannen: Wenn du häufig mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs bist, sollte der Buggy leicht lenkbare Räder haben und geringes Eigengewicht.

Stichwort Rolltreppen: Viele Eltern fürchten diese, wie auch andere typische Situationen in der Stadt. Daher sollten sie problemlos mit einem Buggy zu meistern sein. Dies gelingt z.B. mit leicht lenk- und klappbaren Buggys besser, da sie meist Gummibereifung haben.

Ganz im Gegensatz zu jenen Modellen, die eventuell für naturnahe Geländesituationen, wie Wanderungen oder Joggen, kompaktes Design und luftgefüllte Reifen besitzen. Wenn du sowohl mit dem Auto als auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs bist, sollte der Buggy gleichzeitig unkompliziert im Transport sein: Schnell zusammenzuklappen, nicht sperrig, mit geeigneten Transportmöglichkeiten für Einkauf, Arzttermin, Spielplatzbesuch, usw.

Und wenn du überwiegend ohne Buggy deinen Kinder-Alltag meisterst, ist vielleicht ein Exemplar ausreichend, das gerne auf Details verzichten kann, die andererseits einer Stadtsituation gut tun würden.

Geschwister- oder Zwillingsbuggys werden in Buggy Tests oft gesondert untersucht, denn alle oben genannten Situationen sollten mit ihnen, vor allem in der Stadt, genauso locker zu lösen sein: Enge Supermarktgassen, Transport im Auto, Stabilität für zwei Kinder, Aufbewahrungsflächen und vieles mehr. Wirklich gute Buggy Testberichte werden diese Punkte genauestens listen und bewerten.

Unser Buggy-Test untersucht Ausstattung, Sicherheit und Komfort

Natürlich gibt es aber auch noch andere Punkte, die in Buggy Tests erwähnt werden sollten: Ausstattung, Komfort der Sitz-/Liegefläche, Stabilität, Verarbeitung, Sicherheit, Materialqualität und vieles andere mehr. Diese Punkte werden in einem seriösen Buggy Test genauso kritisch geprüft, wie auch Bereifung, Preis, usw..

Sobald du jedoch deine persönliche Wunschliste erarbeitet hast, kannst du dich anhand dieser sicher und schnell durch den Buggy Test Dschungel arbeiten. Denn dank deiner Kriterien und persönlichen Alltagssituationen hast du nun bereits hilfreiche Anhaltspunkte.

Buggy Test vs. Preis

Sind alle Kriterien und Wünsche bekannt und hast du in verschiedenen Tests für Buggys bereits ein bis drei Favoriten auserkoren, kann man sich an die Auswahl wagen.

Dabei sind Qualitätssiegel, von renommierten Institutionen, in Buggy Testberichten ein ebenso nützlicher Hinweis wie auch der gute Tipps von Freunden / Familie oder Kundenrezensionen. Am Ende sollte der Preis jedoch nicht deine Schwerpunkte bestimmen, sondern deinen Vorstellungen – auch – entgegenkommen.

Dir gefällt die Seite? Jetzt teilen!