Kinderwagen Checkliste: 7 nützliche Tipps für den Kinderwagen-Kauf

Werbung

Quinny 72906770 - Zapp Xtra, Buggy und Travelsystem
Quinny 72906770 – Zapp Xtra, Buggy und Travelsystem, ein sehr beliebter Kinderwagen

Wenn du auf der Suche nach einem geeigneten Kinderwagen bist, dann wirst du festgestellt haben, dass es eine Menge Modelle, Ausführungen und noch viel mehr Informationen gibt.

Nachdem du alles im Internet gelesen hast, weißt du vielleicht immer noch nicht, welches Modell für dich und dein Baby das Richtige ist.

Diese Kinderwagen Checkliste hilft dir.

 1. Informationen einholen

Bevor du dir einen Kinderwagen kaufst, solltest du dich vorher über Modelle und deren Vor- und Nachteile informieren.

Dabei kannst du auf unterschiedliche Art und Weise vorgehen: Entweder du fragst im Bekanntenkreis, ob jemand einen ganz bestimmten Kinderwagen empfehlen kann. Oder du informierst dich im Internet über die beliebtesten Kinderwagenmodelle und holst dir so die wichtigsten Informationen.

Auf Kinderwagen-Testberichte.de findest du viele Informationen und Produktvorstellungen, die dir bei der Wahl nach dem richtigen Kinderwagen helfen werden.

2. Modelle sortieren

Weißt du schon, ob du einen Buggy, Kombikinderwagen oder Jogger kaufen möchtest? Falls du diese Begriffe das erste Mal hörst, solltest du dir unseren Kinderwagen-Berater durchlesen.

Wenn du dich schon auf ein Modell festgelegt hast, kann man dich beglückwünschen: Du hast nämlich einen wichtigen Schritt in der Wahl des richtigen Kinderwagens unternommen.

3. Aufs Gewicht achten

Du solltest beim Kauf darauf achten, dass der Kinderwagen nicht zu schwer ist.

Du wirst meistens mit deinem Baby und dem Kinderwagen alleine unterwegs sein und oftmals wirst du den Kinderwagen transportieren müssen.

Vor allem wenn du kein Auto hast und auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen bist, wird dir der Transport eines schweren Kinderwagens nach einiger Zeit negativ auffallen.

Aber auch im täglichen Betrieb und bei der Wendigkeit macht sich ein hohes Gewicht negativ bemerkbar.

Daher empfiehlt es sich, einen leichten Kinderwagen zu kaufen. Am besten sind solche Modelle, wo Aluminium verwendet wurde.

>>>Dieses Modell besitzt ein Gestell aus Aluminium und ist sehr leicht<<<

Du möchtest jetzt sicherlich wissen, wie viel ein Kinderwagen im Durchschnitt wiegt. Hier einige Richtwerte für dich:

  • Das Gewicht von Buggys: Von 4 kg bis 11 kg.
  • Das Gewicht von Kombikinderwagen: Von 10 kg bis 20 kg.
  • Das Gewicht von Joggern bzw. Sportkinderwagen: Von 8 kg bis 18 kg.
  • Das Gewicht von Geschwisterkinderwagen: Von 12 kg bis 22 kg.

Abweichungen sind natürlich möglich.

4. Auf die Größe achten

Froggy® CITYBUG
Froggy® CITYBUG „Sky“ Kinderwagen Buggy mit Multipositions-Mechanik

Genauso wichtig wie das Gewicht ist auch die Größe des Kinderwagens. Ein zu großer Kinderwagen hat zwar den Vorteil, dass er sowohl für dein Baby als auch für dich viel Platz bietet, z.B. wenn du einkaufen gehst.

Dennoch hat ein großer Kinderwagen auch den entscheidenden Nachteil, dass er oft zu viel Platz einnimmt. Wenn du den Kinderwagen im Auto transportieren musst oder den Kinderwagen im Treppenhaus abstellen musst.

Hier stellt sich die Frage, ob das Modell überhaupt in den Kofferraum bzw. in den Flur des Wohnhauses passt.

Achte vor dem Kauf darauf, dass die Größe des Kinderwagens deinen Lebensumständen gerecht wird.

5. Auf die Geräumigkeit achten

Auch ein kompakter Kinderwagen kann eine geräumige Tragetasche oder viel Platz bieten.

Wenn du also mit deinem Baby auch mal shoppen bzw. einkaufen willst, achte darauf, dass der Kinderwagen eine Tragetasche hat. Aber nicht nur Einkäufe können in den Tragetaschen transportiert werden, sondern auch das Spielzeug, Nahrung oder die Wickelsachen deines Babys.

6. Auf die Verstellbarkeit achten

Ein ganz wichtiger Aspekt ist die Verstellbarkeit des Kinderwagens. Einerseits stellt sich die Frage, ob man den Kinderwagen leicht zusammenfalten kann oder ob ein komplizierter Mechanismus das Verstellen erschwert.

Es gibt nämlich sehr komplizierte Kinderwagenmodelle.

Achte daher vor allem darauf, dass man den Kinderwagen zusammenfalten kann und dass der Klappmechanismus einfach zu bedienen ist.

Außerdem ist es auch wichtig, ob der Schiebegriff des Kinderwagens höhenverstellbar ist. Wenn du sehr groß oder auch klein bist, wirst du sehr froh sein, wenn du den Schiebegriff auf deine Höhe einstellen kannst, weil der Kinderwagen so viel bequemer zu bewegen ist.

>>>Dieser Kinderwagen ist sehr vielseitig und wird mit viel Zubehör geliefert<<<

Ansonsten wird dir das Schieben des Kinderwagens schwer fallen und du kannst durch die falsche Haltung sogar Rückenschmerzen bekommen.

Bei sehr großen Menschen sollte die Höhe des Schiebegriffs mindestens 115 cm betragen.

Auch dein Baby profitiert von einem funktionalen Kinderwagen. Wenn die Rückenlehne verstellbar ist, so kann dein Baby liegend oder sitzend transportiert werden. Zudem kann ein Haltebügel für zusätzliche Sicherheit sorgen, weil er das Kind vor dem Herausfallen schützt.

7. Auf die Materialien achten

Aus welchen Materialien wurde der Kinderwagen gefertigt?

Denk daran, dass dein Baby eine sehr lange Zeit im Kinderwagen verbringt. Daher sollte auch der Kinderwagen aus sicheren und schadstoffgeprüften Materialien gefertigt sein.

Achte daher darauf, ob der Kinderwagen mit einem unabhängigen Zertifikat ausgestattet ist.

 >>>Kinderwagen auf AMAZON jetzt ansehen<<<

Dir gefällt die Seite? Jetzt teilen!